St. Marien Hospital Düren

Einen Termin um unseren Verein vorzustellen und unser Probepaket abzugeben, hatte unsere Thekla im St. Marien Hospital in Düren.

Unsere Ansprechpartnerin Schwester Edith war so begeistert von unseren Sachen, dass jede Schwester, die vorbei kam, herbeigerufen wurde „Komm mal schauen, was wir hier für tolle Sachen bekommen“. Die Begeisterung war riesig und ein dickes Lob an alle, die diese tollen Sachen hergestellt haben. Auch Frau Adels von der Kinderklinik und eine Hebamme vom Kreißsaal wurde hinzugerufen. „Ich erklärte mehrmals, dass wir die Sachen den Kliniken kostenlos zur Verfügung stellen. Sie nahmen die genähten Sachen in die Hand und Aussagen wie so ordentlich genäht, so schöne Motive und das sind ja Designerstücke waren ihre Worte“, berichtet Thekla bewegt. „Die Freude war bei allen in den Augen zu sehen“.

Mit Frau Adels besuchte Thekla die Frühchenstation. „Sie zeigte mir die ganze Station und ich durfte ein Frühchen sehen von ca. 6oo Gramm. Diesmal war ich sehr aufgeregt, so klein hatte ich ein Frühchen nur auf Bildern gesehen. Als sie die Decke vom Inkubator hochlegte, bewegte der kleine Mann gerade seinen Arm und das Händchen. Es war so ergreifend für mich. Damit hatte ich nicht gerechnet, mal so ein kleines Frühchen zu sehen.“
Frau Adels und ihre Kolleginnen suchten sich direkt Sachen aus, die sie für ihre Frühchen brauchen. „Ich freue mich die kleinen Kämpfer in unseren Sachen zu sehen“.