Aktion „Eine Decke für Eritrea“

Wir möchten euch einen unserer Kooperationspartner und seine Arbeit vorstellen: ARCHEMED – Ärzte für Kinder in Not e.V.
Der Verein wurde im Sommer 2010 gegründet und leistet medizinisch-humanitäre Hilfe für kranke Kinder und gebärende Mütter in Eritrea, einem der ärmsten Länder weltweit.
Mediziner, Krankenschwestern, Hebammen, Medizintechniker, Handwerker, Ingenieure und Architekten arbeiten hier Hand in Hand.

ARCHEMED operiert im internationalen Operationszentrum für Kinder in der Hauptstadt Asmara, betreibt Spezialambulanzen, versorgt Früh- und Neugeborene und gibt sein Wissen an einheimisches Fachpersonal weiter. Die Mitglieder renovieren und sanieren bestehende Krankenstationen, sorgen für deren sichere Strom- und Wasserversorgung und errichten ein neues Perinatalzentrum in Keren mit dem Ziel, nachhaltig eine medizinische Infrastruktur aufzubauen, um das Leben der Kinder in Eritrea entscheidend zu verbessern.
Herzenssache – Nähen für Sternchen und Frühchen e.V. unterstützt die Arbeit in Eritrea mit genähten, gehäkelten und gestrickten Sachen. Die beiden ersten Aktionen standen unter dem Motto „Eine Mütze für Eritrea“ sowie „Eine Windel für Eritrea“.

Im vergangenen Jahr riefen wir dann drei Aktionsmonate unter dem Motto „Eritrea 3.0 – Eine Decke für Eritrea“ aus. Decken in Afrika? Ja! Unsere Ansprechpartnerin Doro erklärt warum: „Sie geben den Kleinsten Wärme, Geborgenheit, Schutz und Sicherheit! Da sie meist nur mit Windeln im Bett liegen und die „Begrenzungsmöglichkeiten“ aufgrund von fehlendem Material begrenzt sind, würden Einschlagdecken wieder viele kleine Probleme auf einmal lösen. Vor allem bieten sie auch die Möglichkeit, in kritischen Situationen schnell geöffnet werden zu können, ohne dass man das ganze Kind ausziehen müsste, das wäre ein großer Vorteil.
Die meisten Einschlagdecken werden wir den Familien mit nach Hause geben, aber einen gewissen Anteil als Stationseigentum in Asmara behalten.“

Die Eritreer gehen mit unseren Sachen extrem sorgsam um, wie Doro ebenfalls berichtet: „Eure Windeln aus der zweiten Aktion reichen bestimmt noch mehr als zwei Jahre, denn die Eritreer sind sehr sorgsam mit ihren beziehungsweise euren „Windelschätzen“.“
Vor Kurzem schickte uns Doro Bilder von ihren Schützlingen in unseren Decken. Wir sind ganz hin und weg von diesen süßen Bildern und möchten euch den Dank der Mitarbeiter von ARCHEMED sowie der betreuten Familien übermitteln und euch natürlich die tollen Bilder zeigen.