3, 2, 1 – Auktion: Rückblick und das Werkeln kann beginnen

Unsere Frühlingsauktion vom 21. bis 26. Mai brachte 1967,00 Euro! Vielen lieben Dank an alle Spender von Artikeln und an jeden, der etwas ersteigert hat.
Wir stecken bereits in der Planung für die nächste Auktion. Eine Weihnachtsgeschenke-Auktion sozusagen: vom 30. Oktober bis 3. November wollen wir auf unserer Facebookseite wieder jede Menge schöne Artikel anbieten. Wir freuen uns über jeden, der etwas beisteuert. Ihr könnt gerne schon einmal loswerkeln! Weitere Informationen folgen.

Ameos Halberstadt

Auch das Ameos Klinikum Halberstadt wird nun von uns betreut. Sowohl die Frühchen auf der Neonatolgie als auch die Sternenkinder aus dem Kreißsaal.
Auf der Neo liegen vor allem größere Babys, da das Klinikum erst ab der 32. Woche die Versorgung übernimmt, darunter werden Mama und Kind in andere Krankenhäuser verlegt. Zudem sind es gerade die reiferen Neugeborenen, die mit Anpassungsschwierigkeiten auf der Neonatologie liegen. Gemeinsam mit der leitenden Hebamme ging unsere Anne unsere Produktpalette durch und man entschied sich für Mützchen, Hosen, Pucksäcke und Patchworkdecken sowie unsere tollen Frühchenkarten. So liegt nichts unbenutzt in den Schränken und die Eltern bekommen eine wunderbare Ausstattung.
Im Kreißsaal war es mit dem Termin etwas schwieriger, da Kinder nun mal kommen, wann sie kommen wollen. Durch einen Notkaiserschnitt verzögerte sich die Übergabe ein wenig. Das Gespräch war dafür umso herzlicher. Die leitende Hebamme berichtete, dass sie regelmäßig im Umgang mit Sternenkindern, den Eltern und weiteren Angehörigen geschult werden. Auch die wundervolle Arbeit der Fotografen von „Dein Sternenkind“ wurde angesprochen.
Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und darauf den Eltern ein bisschen Farbe in den Klinikalltag zu bringen.

Kreiskrankenhaus Emmendingen

Unsere Sabine betreut das Kreiskrankenhaus in Emmendingen. Vor ihrem ersten Besuch war sie etwas aufgeregt. Völlig unbegründet, wie sich zeigte. Die Kontakt-Hebamme Frau Langenbacher und die leitende Hebamme Frau Kaiser waren absolut begeistert. „Ich habe den beiden Hebammen zunächst den Verein vorgestellt und etwas über die tolle Arbeit hier erzählt. Danach durfte ich Ihnen die mitgebrachten Handarbeiten präsentieren. Sie waren sehr beeindruckt von den schönen und mit Liebe erstellten Handarbeiten und Erinnerungsstücken. Sie erzählten dann, dass sich die Zahl der stillen Geburten im Krankenhaus im Rahmen hält und das sie bisher in Eigeninitiative Kleinigkeiten für die Sternchen hergestellt haben. Um so schöner ist es, dass sie nun ihre Ausstattung noch um schöne Einschlagssets, Decken, Boote und Erinnerungsstücke ergänzen dürfen. Überwältigt waren sie vor allem von der Tatsache, dass der Verein alles kostenlos zur Verfügung stellt. Sie werden gerne den Eltern mitteilen, von wem all die schönen Sachen zur Verfügung gestellt wurden und haben dazu die Flyer vom Verein gerne angenommen.“